• Peru,  Reisen,  Reiseziele,  TheVeryFact

    3-Tägige Wanderung durch den Colca Canyon

    Von Arequipa aus ging es für uns weiter nach Cabanaconde, ein kleines Städtchen beim Colca Canyon, der zweittiefsten Schlucht der Welt. Cabanaconde liegt auf 3.287m Höhe und bietet sich als Ausgangslager für verschiedene Wanderungen an. Wir entschieden uns für eine 3-tägige Wanderung im Colca Canyon. Anfahrt aus Arequipa Als unsere Pläne für die Erkundung der Gegend um Cabanaconde feststanden, machten wir uns daran unsere Anreise aus Arequipa zu planen. Über Erfahrungsberichten von anderen Reisenden hatten wir erfahren, dass die Anfahrt nicht ganz einfach zu regeln sei. Aus dem Internet erhielten wir leider auch kaum brauchbare Informationen. Letztendlich war es aber gar nicht so schwer von Arequipa nach Cabanaconde zu kommen.…

  • Peru,  Reisen,  Reiseziele

    Arequipa – ein Ausflug in die Kolonialzeit

    Als wir in Arequipa angekommen sind, waren wir vor allem von den kolonialen Gebäuden fasziniert. Nicht nur unser Hotel war in diesem Stil gebaut, sondern der gesamte Plaza de Armas ist umringt von diesen großen, beeindruckenden Gebäuden. Um diese Faszination auf ein Maximum zu bringen, haben wir das Monasterio de Santa Catalina besucht, dessen Besuch wir nicht nur jedem empfehlen können, sondern welches uns auch nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. Monasterio de Santa Catalina Das Kloster Santa Catalina in Arequipa wirkt von außen eher unauffällig, sobald man aber in die Gemäuer eintritt, wirkt es alles andere als das. Die orange und blau angemalten Wände, die Höhe der Gemäuer, große Bögen,…

  • Peru,  Reisen,  Reiseziele

    Mystisches Nazca – Erkundung ohne Flug

    Die Nazca Linien sind riesengroße in Felsen geritzte Linien, die man nur von sehr weit oben als Figuren erkennen kann. Am besten sieht man sie, wenn man darüber fliegt. Flüge können an jeder Ecke in Nazca gebucht werden. Am besten informiert man sich aber vorher, damit man an eine seriöse Agentur gerät. Wir haben uns allerdings dafür entschieden Nazca ohne einen Flug zu erkunden. Herkunft der Linien Aber woher kommen die Linien eigentlich? Noch nicht geklärt worden ist, wofür die Nazca, diese Linien in die oberste Gesteinsschicht gegraben haben. Und an dieser Stelle fängt es mit dem Mysterium an. Hypothesen reichen von der Kommunikation mit Außerirdischen zu der weniger irrationalen…

  • Peru,  Reisen,  Reiseziele

    Huacachina – Sandige Oasenstadt

    Nach Huacachina verschlägt es wohl die meisten Reisenden, die in Peru die Südküste entlangfahren. Auch wir wollten uns die Oase nicht entgehen lassen. Eine Nacht hatten wir dort gebucht, da wir schon morgens in dem kleinen Städtchen ankamen, war das für uns auch komplett ausreichend. Huacachina ist sehr touristisch und besteht quasi nur aus Reiselustigen, die sich das Städtchen, umringt von riesigen Dünen, ansehen wollen. Hier kann man Sandboards leihen, mit Sandbuggies durch die Wüste düsen, „Ski“ fahren oder das kostengünstigste, einfach nur die Dünen hinauflaufen. Für Letzteres haben wir uns entschieden und es nicht bereut. Um die Dünen hinaufzuwandern wartet ihr am besten bis etwa 16/17 Uhr. Dann ist…

  • Peru,  Reisen,  Reiseziele

    Islas Ballestas – Tierbeobachtung auf Bootstour

    Nach Paracas sind wir ursprünglich wegen der Islas Ballestas gekommen. Sie werden auch als die Galapagos Inseln des kleines Mannes bezeichnet. Ob das stimmt, kann ich nicht sagen, aber wesentlich günstiger als die berühmten Inseln sind sie definitiv und gelohnt hat es sich auf jeden Fall auch. Um auf die Islas Ballestas zu kommen, muss man eine Bootstour buchen. Touren zu den Islas Ballestas Buchungen sind höchstwahrscheinlich von eurer Unterkunft aus möglich, fragt einfach nach. Falls nicht, findet ihr auch zahlreiche Anbieter in Paracas. Wir haben es uns einfach gemacht und über unser Hostel gebucht. Wie schon in meinem Artikel zum Nationalpark Paracas kann das Ticket für eine solche Tour…

  • Peru,  Reisen,  Reiseziele

    Paracas – Fahrradtour durch die Wüste

    Paracas ist ein kleiner, sehr touristischer Ort an der Küste Perus, nicht weit entfernt von der größeren Stadt Pisco. Bekannt geworden ist er vermutlich durch seine Lage als Startpunkt für Touren zu den Islas Ballestas. Wegen diesen hat es auch uns auch hierher verschlagen. Zuerst haben wir uns aber für eine Fahrradtour durch die Wüste Paracas entschieden. Den Tipp dafür haben wir von einem Hostel Gast bekommen. In unserem Hostel konnten wir Fahrräder mieten und so sind wir nach einer kurzen spanischen Erklärung (iziquierda, iziquierda,…) zur Route einfach los gefahren. Wobei „einfach“ nicht ganz der Wahrheit entspricht, denn unsere Fahrräder waren schon wirklich etwas in die Jahre gekommen und haben…

  • Tipps

    Organisation eines AuPair Aufenthalts ohne Agentur

    In meinem letzten Artikel habe ich euch Tipps gegeben, wie ihr die Entscheidung Au Pair zu werden objektiv treffen könnt. Heute werde ich näher auf die Organisation eines AuPair Aufenthalts eingehen. Ihr könnt diesen Artikel als Leitfaden nutzen. Je nach eurer Art des Aufenthaltes und eurer Ausgangslage solltet ihr aber eure To-Do Liste noch ergänzen. Eine passende Familie finden Wenn ihr euch dafür entscheidet euren Aufenthalt privat zu organisieren, dann müsst ihr natürlich erst einmal eine Familie finden. Diese muss natürlich genauso zu euch passen, wie ihr zu der Familie. Es gibt verschiedene Websites über die ihr eine Familie finden könnt, für angehende Au Pairs sind diese meist kostenlos. Hier…

  • Philippinen,  Reisen,  Reiseziele

    6 Highlights auf den Philippinen

    Drei Jahre ist es jetzt her, dass ich für vier Wochen auf den Philippinen war. Mit meinem Freund, unseren beiden Back Packs und nur einer Nacht im Voraus gebucht, ging es los. Besonders für mich waren die Philippinen anfangs ein kleiner Kulturschock, vorher war ich noch nie außerhalb Europas und so hat mich die Landung in Manila positiv geschockt und das ist auch mit der Grund, warum diese Reise für mich ganz besonders einzigartig war. Weitere, offensichtlichere Gründe sind natürlich die wunderschönen Inseln, die verlassenen Strände, die freundlichen Philippinos und die tolle Natur. Sechs Orte waren auf unserer Reise absolute Highlights, die ich heute gerne mit euch teilen möchte. Es…

  • Reisen,  Tipps

    Entscheidungsfindung in 4 Schritten – Au Pair: Ja oder Nein?

    Es ist schon ein paar Jahre her, als ich vor der Entscheidung stand, was ich nach meinem Abitur beruflich machen möchte. Die Entscheidung fiel mir so schwer, dass ich mich relativ kurzfristig dazu entschloss für ein Jahr als Au Pair ins Ausland zu gehen. Da ich nicht sehr viel Vorlauf Zeit hatte und ich über viele schlechte Erfahrungen mit Agenturen hörte, entschied ich mich gegen die USA und für ein Jahr als Au Pair in Europa, genauer gesagt: Irland. Mein Jahr in Irland war ein unglaublich aufregendes und schönes Jahr. Aber bevor es das werden konnte, mussten natürlich einige Fragen und viel Organisatorisches geklärt werden. Für all diejenigen unter euch,…

  • Irland,  Reisen,  Reiseziele

    8 Orte, die man in Irland gesehen haben muss

    Eine ganze Weile ist es mittlerweile her, dass ich in Irland ein Jahr als Au Pair verbringen durfte. Die Zeit dort habe ich nicht nur wegen der tollen Menschen, die ich dort traf und meiner Gastfamilie in vollen Zügen genossen, sondern auch besonders wegen dieser unglaublich schönen Insel. Für mich gab es ziemlich genau 8 Highlight-Orte in Irland, die man meiner Meinung nach nicht verpassen sollte, wenn man dort ist. Aran Islands Die Aran Islands bestehen aus den Inseln Inishmore, Inishmaan und Inisheer sowie vier weiteren Inseln, die unbewohnt sind. Die wunderschöne, karge und unberührte Natur hat es mir bei meinem Besuch auf Inishmore besonders angetan. Tipp: Leiht euch Fahrräder…